logo29792

EINLADUNG - EINLADUNG - EINLADUNG

Am Donnerstag, 14. Mai 2020, um 19:00 Uhr

findet eine vom Freistaat Bayern geförderte Veranstaltung des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Bayern e.V. statt.

Das Seminar findet online statt.

Zu diesem Seminar laden wir Sie herzlich ein. Bitte geben Sie diese Einladung an die Mitglieder Ihres Orts- bzw. Kreisverbandes, Bürgermeister, Gemeinde, Stadt- und Kreisräte sowie an interessierte Bürger weiter. Das Seminar ist kostenfrei.

Rhetorik wirkt - gelungene Selbstpräsentation von A-Z
Referentin: Kerstin Zeise, Rhetoriktrainerin

Inhalte des Seminars:
# Atem-, Stimm- und Entspannungstechniken

# Übungen zum Kiefer öffnen, deutliche Artikulation um kraftvoll in Resonanz zu sprechen, Atemmeditation

# Selbstvertrauen - die Basis von Souveränität

# Worauf bin stolz? Was ist mir gelungen, obwohl ich vorher unsicher war? Was sind meiner Stärken?

# Selbstpräsentation - in 60 Sekunden durch Elevator Pitch begeistern

Motto: "Reden lernt man nur durch reden." Marcus Tullius Cicero

Wegen der notwendigen organisatorischen Vorbereitungen bitten wir, bis spätestens Dienstag vor dem Veranstaltungstag, um Ihre Anmeldung. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung, so schnell wie mög-lich, direkt an den für Sie zuständigen Bildungsbeauftragten.

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Michael Schmitz
Bachgasse 8
91126 Schwabach
01522 1920244
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Einladung finden Sie hier: https://www.bkb-bayern.de/download/2020/kz200514.pdf

Benutzen Sie bitte zur Anmeldung unsere Homepage unter http://bkb-bayern.de/mfr/mfr.html#anmeldung. Sie erhalten dabei eine Anmeldebestätigung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Schmitz
Bildungsleiter

- unser Programm unter www.bkb-bayern.de -

 

 

EINLADUNG - EINLADUNG - EINLADUNGlogo29792

Am Freitag, 10. Januar 2020, um 19:00 Uhr

findet eine vom Freistaat Bayern geförderte Veranstaltung des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Bayern e.V. im

Sportheim Birnbaum
Birnbaum 11
91466 Gerhardshofen

statt. Zu diesem Seminar laden wir Sie herzlich ein. Bitte geben Sie diese Einladung an die Mitglieder Ihres Orts- bzw. Kreisverbandes, Bürgermeister, Gemeinde, Stadt- und Kreisräte sowie an interessierte Bürger weiter. Das Seminar ist kostenfrei.

Wissenswertes für Gemeinderäte und solche die es werden wollen
Referent: Diplom-Verwaltungswirt Jürgen Raab, Königsbrunn

Kurzbeschreibung: Das Seminar „Kommunalrecht – Wissenswertes für Gemeinderäte und solche die es werden wollen“ gibt einen Überblick über die Aufgaben der Gemeinde/Landkreise, die Zuständigkeiten, die Gemeindefinanzen, Rechte und Pflichten der Gemeinderäte incl. der Hürde der persönlichen Beteiligung und der Haftungsfragen, der Sitzungen im Gemeinderat, das Wesen einer Geschäftsordnung, Bildung und Arten von Ausschüssen, das Prüfrecht der Rechts- und Fachaufsicht und schließt mit der Darstellung von kommunalen Unternehmen und Beteiligungen.

Wegen der notwendigen organisatorischen Vorbereitungen bitten wir, bis spätestens Dienstag vor dem Veranstaltungstag, um Ihre Anmeldung. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung, so schnell wie möglich, direkt an den für Sie zuständigen Bildungsbeauftragten.

Michael Schmitz
Bachgasse 8
91126 Schwabach
01522 1920244
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Einladung finden Sie hier: https://www.bkb-bayern.de/download/2019/hk191024.pdf

Benutzen Sie bitte zur Anmeldung unsere Homepage unter http://bkb-bayern.de/mfr/mfr.html#anmeldung. Sie erhalten dabei eine Anmeldebestätigung.

Ich wünsche Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2020!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Schmitz
Bildungsleiter

- unser Programm unter www.bkb-bayern.de -

smilies 1607165 1280

Bürgerversammlungen 2018 mit jeweils derselben Tagesordung:

1   Allgemeinbericht des Ersten Bürgermeisters

2   Anträge und Anregungen

Termine:

Bieswang                            Montag, 09.04.2018, um 20:00 Uhr im Gasthaus Casino

Übermatzhofen                   Dienstag, 10.04.2018, um 20:00 Uhr im Sportheim Übermatzhofen

Zimmern                              Mittwoch, 11.04.2018, um 20:00 Uhr im Gasthaus Hollerstein

Osterdorf                             Montag, 16.04.2018, um 20:00 Uhr im Gasthaus Hüttinger

Geislohe                              Mittwoch, 18.04.2018, um 20:00 Uhr im Hirtenhaus 

Pappenheim                        Donnerstag, 19.04.2018, um 20:00 Uhr im Bürgersaal des Haus des Gastes

Neudorf                                Dienstag, 24.04.2018, um 20:00 Uhr im Gasthaus

Göhren                                 Mittwoch, 25.04.2018, um 20:00 Uhr im Gasthaus Renner Fritz

Don Camillo und Peppone  in Pappenheim

DSC 5395Ambulant betreutes Wohnen mit Tagespflege ist eine Alternative zur häuslichen oder zur stationären Pflege. Darüber berichteten die Herren Martin Ruffertshöfer (Geschäftsführer der Zentralen Diakoniestation Weißenburg), und Markus Ungar-Hermann (Leiter der Altenpflege), in einer Informationsveranstaltung vergangenen Montag im Haus des Gastes.

Aus aktuellen Gründen fand der gleiche Vortrag bereits am 29. Mai  vor großem Publikum in Bieswang statt.

 Neben den verschiedenen „Möglichkeiten der pflegerischen Versorgung im Alter“, wie das Thema
hieß, streiften sie auch die  seit 1.1.2017 neu geltenden gesetzlichen Regeln – z.B. statt drei Pflegestufen nun fünf Pflegegrade oder die verschiedenen Arten des Pflegegeldes. Aufgrund der Fragen aus dem Publikum fand auch das Thema breiten Raum, ob Nasszellen bzw. WC`s  in den Zimmern zweckmäßig seien, oder eher gemeinschaftliche Einrichtungen nicht sinnvoller sind. Jedenfalls sieht das Konzept der  Diakonie in ihren Projekten der ambulanten Wohngemeinschaften aus hygienischen und wirtschaftlichen Gründen  vor, sanitären Einrichtungen außerhalb der Zimmer den Vorzug zu geben.

Dieses Konzept soll auch im ehemaligen Bieswanger Schulhaus umgesetzt werden, was aber auf den erbitterten Widerstand unseres Bürgermeisters stößt. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich das Bieswanger Projekt bereits seit Juni 2015 hinzieht. „Ich möchte als Geschäftsführer der Diakonie schon langsam wissen, ob das in Bieswang was wird oder nicht“ stellte Ruffertshöfer fest. In die gleiche Kerbe schlug Dekan Popp:  „Herr Bürgermeister, wie geht es weiter mit Bieswang, sagen Sie es uns?“.  Nach einigem Zögern sagte Herr Sinn, das wisse er nicht, die Unterlagen vom Planungsbüro würden fehlen.  Herr Popp ließ nicht locker und hakte nochmal nach. Da wurde Herr Sinn etwas genauer und sagte, er habe erst heute Mittag nachgefragt und die Auskunft erhalten, die Planungsunterlagen seien nicht im Hause.

Daraufhin verließ Dekan Popp den Raum um einige Minuten später mit seinem Handy in der Hand zurückzukehren. Er teilte mit, eben mit dem Architekten gesprochen zu haben. Dieser versicherte ihm, dass die Unterlagen bereits seit Anfang Juni eingereicht worden seien. Dies könne er auch beweisen.

Konfrontiert mit dieser Aussage räumte Herr Sinn den Eingang der Unterlagen ein, diese seien aber nicht vollständig und er wisse nicht, wer die Unterlagen im Haus habe. Darauf Popp aufgebracht: „Sie haben ein Organisationsproblem, Herr Bürgermeister! Sie haben ihren Laden nicht im Griff !“  Popp weiter: „Was fehlt denn noch, die Briefmarke vielleicht? Oder was. Sagen sie uns was fehlt!   Auch ich habe als Chef der Pappenheimer Diakonie ein Interesse daran, dass in Bieswang endlich eine positive Entscheidung fällt“.  Antwort Sinn: „In der Planstufe 3 fehlt noch was, diese ist nicht vollständig“. Dass Planstufe 4 bereits seit 2.6.2017 im Rathaus vorliegt, verschwieg er.

Schließlich wollte Popp noch wissen, wer im Rathaus das Thema bearbeite  und wo diese Unterlagen zu finden seien. Er kündigte an, am nächsten Vormittag (Dienstag) bis 11:00 Uhr im Rathaus vorstellig zu werden, um Einsicht in die Planungsunterlagen zu nehmen.

Es bleibt zu hoffen, dass Bürgermeister Sinn aus diesen Vorkommnissen die richtigen Lehren zieht.

BISP - Bürgerinitiative Stadtentwicklung Pappenheim ________________________________________________________________________________

Einladung zur Informationsveranstaltung

mit Prof. Dr. Wolfgang Günthert

Landesvorsitzender Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. Neubiberg

am Montag, 3. April 2017
um 19.00 Uhr

im Evangelischen Gemeindehaus Pappenheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative Pappenheim möchte Sie im Zuge der laufenden Innen-stadtsanierung bzw. der anstehenden Kanal- und Straßensanierungen in Pappenheim und den Ortsteilen über folgende Themen informieren:

  1. Rechtliche Grundlagen Gewässersatzung
  2. Faktoren, die die Kosten der Sanierung beeinflussen
  3. Rechte und Pflichten der Kommune und der Bürger

Wir haben dafür Professor Dr. Wolfgang Günthert eingeladen, ein Fach-mann, der auch gerne Ihre Fragen beantworten wird.

Wir werden über die verschiedenen Möglichkeiten aufklären, wie die Straßenausbaubeitragssatzung angewandt werden kann.

Darüber hinaus möchten wir mit Ihnen diskutieren über:

  • Straßensanierungen, Parkplatz Stadtwerke-Insel
  • Beleuchtungskonzepte Deisingerstraße und Stadtwerke-Insel
  • Eichenwiesensteg, Bahnweg

Wir sollten unsere Meinung den Stadträten gegenüber kundtun.

Informieren Sie sich und nutzen Sie diese Veranstaltung für Ihre Fragen!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

V.i.S.d.P.: Walter Engeler, Dieter Felsner, Philipp Schneider, 91788 Pappenheim

Beiträge durchsuchen nach:

aktuelle Leser-Kommentare

  • Bürgermeisterwechsel in Pappenheim

    Rudat Elfriede 19.03.2020 10:43
    Sehr geehrter Herr Gallus Möchte Ihnen hiermit meinen herzlichen Glückwunsch zur Bürgermeisterwahl aussprechen. Wünsche Ihnen viel Kraft und Erfolg für Ihre neue , große Aufgabe. Lg. aus Ünbermatzhofen

    Weiterlesen...

     
  • Gegendarstellung von Martin Hajek für Weissenburger-Tagblatt

    Roland Kiermeyer 11.03.2020 18:25
    Lieber Max wenn du dich mit gewissen Sachen nicht aus kennst solltest du dich informieren bevor du einen dummen Komentar abgibst. Für Rückfragen stehe ich dir gerne zur Verfügung. Oder muss ich da wieder mit dem Fritz reden. Gruß Roland

    Weiterlesen...

     
  • Gegendarstellung von Martin Hajek für Weissenburger-Tagblatt

    Max-Hermann Pfaller 11.03.2020 13:29
    Wichtig ist, dass sich jemand dankenswerterweise die Mühe gemacht hat, deine Behauptungen und Unterstellungen zu entkräften. Liebe Grüße

    Weiterlesen...

     
  • Drei Fraktionen wollen den Bürgermeisterwechsel

    Hajek 04.03.2020 07:55
    Endlich nimmt die Politik meine Denkanstöße auf und ich stehe nicht alleine auf weiter Flur und Rufer in der Nacht! Auch hier meine Kritik - warum nicht früher - war doch klar, dass die SPD mit der Fairness - Masche nur die Aufdeckung ihres Versagens verhindern wollte! Vielen Dank Martin Hajek

    Weiterlesen...

     
  • Leserbrief von Christa Seuberth in Bezug auf Leserbriefe von Martin Hajek

    Reinhold Ullrich 02.03.2020 20:27
    Sehr geehrte Frau Seuberth, ich vermisse Fakten, Argumente und Stichhaltiges in Ihrer Reaktion auf den Brief von Herrn Hajek. Leere Phrasen und Floskeln sind in der Politik nicht angebracht. Wer keine richtige Munition hat, sollte nicht mit Platzpatronen ins Gefecht ziehen. Wo ist eigentlich die angesprochene Person? Lässt da jemand einen anderen für sich kämpfen? Herr Hajek, weiter so. Nur wer ...

    Weiterlesen...

Autoren-Login

Zugriffszähler

4665783
Heute
Gestern
diese Woche
diesen Monat
l. Monat
92
2243
8421
76614
78694

Your IP: 100.24.125.162
31-10-2020 02:35